Jazz Up! | #domicil50 | draußen & umsonst

Frank Scheele Quartett

Jazz Up! heißt es am Samstag, 6. Juli 2019 ab 17 Uhr auf dem Friedrich-Ebert-Platz in Hörde.
domicil e.V. und Hörde International e.V. laden gemeinsam zum Jazz Up! | draußen und umsonst | ein.
Anlässlich seines 50. Geburtstags verlässt der international renommierte Jazzclub „domicil“ seine Spielstätte in der Dortmunder City und präsentiert sich in Stadtteilen und Quartieren der Westfalenmetropole. „Mit der Aktion Jazz Up! wollen wir gemeinsam durch kostenlose Open-Air-Konzerte noch mehr Bürgerinnen und Bürger für unsere Musik und unseren Verein begeistern“, sagt Günter Maiß vom domicil e.V. „Ein großes Dankeschön an den Verein Hörde International. Wir freuen uns sehr, uns hier vor Ort präsentieren zu können.“

Robert Mayer Band

Thomas Weyland von der Hörder Stadtteilagentur freut sich ebenfalls über die gute Zusammenarbeit von domicil und Hörde International: „Der Friedrich-Ebert-Platz mit seinen großen Platanen ist in den vergangenen Jahren zu einem bewährten Veranstaltungs- und Kulturort herangereift. Mit einem Jazz-Konzert möchte Hörde International dem Platz einen weiteren kulturellen Baustein hinzufügen.“
Am 6. Juli startet ab 17 Uhr das Doppelkonzert mit dem Frank Scheele Quartett sowie der Robert Mayer Band. Gespielt wird auf der mobilen Bühne der Fachhochschule Dortmund. Unterstützer des Projekts sind das Kulturbüro der Stadt Dortmund, die Fachhochschule Dortmund, Fachbereich Design & Szenografie, die Sparkasse Dortmund sowie das Stadtbezirksmarketing Hörde.
Weitere Informationen:
## Die Bands ##

>> 17:00 Uhr Frank Scheele Quartett
Frank Scheele – Gesang; Peter H. Köcke – Piano; Caris Hermes – Bass; Niklas Walter – Schlagzeug
Das 2019 frisch geformte Quartett macht dort weiter, wo der Jazz-Mainstream aufhört. Angesiedelt im Spannungsraum zwischen Jazz & Pop loten die vier Musiker gemeinsam mit ungebremster Spielfreude aus, was zeitgemäße Improvisation so alles kann! Und dabei ist auch die Band-Mischung eine besondere: Alle drei Instrumentalisten des Quartetts stammen aus den Folkwang-Reihen, was sich 1:1 in den weiten Interpretations-Räumen der Songs ausdrückt. Dazu die Gabe des Jazzsängers/Frontmanns Frank Scheele, seinen Mitmusikern ein intuitiver Partner und seinem Publikum ein Freudespender zu sein! Loslassen in die Musik, Spielen mit der Improvisation, den Moment zelebrieren.
>> 19:00 Uhr Robert Mayer Band
Robert Mayer – Piano, Keyboards; Philipp Sauer- Saxofone; Dirk Leibenguth – Schlagzeug
Musik, die inspiriert und brennt: Nach einem Aufenthalt in San Francisco kam Robert Mayer mit 10 Kompositionen und der Idee für diese Band zurück. Elektrisiert von dem aktuellen, energetischen West Coast Jazz, konnte er zwei Musiker für sich gewinnen, die mit ihrer Erfahrung in bekannten Jazz und Rockbands seine Stücke zum Leben erweckten. Melodische Themen, fließende Grooves, virtuose Improvisationen und dynamisches Zusammenspiel zeichnen das Trio aus.
## Domicil e.V. ##
Das domicil ist eine Spielstätte für Jazz und aktuelle Musik in Dortmund und verbindet in idealer Weise Musik und Kultur, bürgerschaftliches Engagement, Gastronomie und Architektur. Seit 1969 hat sich der Club als Veranstalter überregional einen Namen gemacht, zunächst mit dem Programm im legendären Kellerclub an der Leopoldstraße 60 im Dortmunder Norden, dann ab 2005 am neuen Standort im umgebauten UFA-Studio-Kino im historischen und zentral gelegenen Westfalenhaus in der Hansastraße. Die Baumaßnahme konnte realisiert werden mit Unterstützung des Programms „Initaitve ergreifen – Bürger machen Stadt“ des Landes NRW, mit Hilfe des Kulturbüros der Stadt Dortmund und rund 15.000 ehrenamtlichen Arbeitsstunden der Mitglieder des Trägervereins. Im März 2019 konnte das domicil auf 50 Jahre Kulturarbeit zurückblicken!
## Hörde International e.V. ##
Hörde International e.V. ist der Bürgerverein für und in Hörde. Er hat in den vergangenen Jahren u.a. das Brückenfest Hörde International organisiert und steht für viele andere bürgerschaftlich getragene Projekte in Hörde. Dazu gehören Marketingaktionen für das Hörder Zentrum oder die Trägerschaft eines Bücherschranks ebenso dazu wie die Organisation von Fahrradrundfahrten, Saubermachaktionen oder die Unterstützung von Geflüchteten.

Bücherschrank

Ein Offener Bücherschrank für Hörde
Endlich ist es soweit. Hörde hat seinen ersten Offenen Bücherschrank.
Hörde International e.V. realisiert damit ein Projekt, welches in der Vergangenheit schon oft aus der Bürgerschaft an die Bezirksvertretung Hörde, die Bezirksverwaltungsstelle oder auch die Hörder Stadtteilagentur herangetragen wurde.
Mit einem Zuschuss der Bezirksvertretung wurde dieses Projekt jetzt verwirklicht. Der neue Bücherschrank steht auf dem Friedrich-Ebert-Platz direkt neben dem Trampolin. 250 Bücher passen in den – in Corten-Stahl-Optik gehaltenen – Bücherschrank hinein.
Bezirksbürgermeister Hillgeris zeigte sich schon im Vorfeld erfreut: „Damit bekommt der Friedrich-Ebert-Platz ein weiteres Highlight im Hinblick auf die Platzgestaltung, aber vor allem auch für das soziale und kulturelle Miteinander im Stadtteil.“
Das haben die mittlerweile 11 Patinnen und Paten aus allen Teilen Hördes sich auch auf die Fahnen geschrieben. Sie unterstützen den Verein darin, dass der Bücherbestand in Ordnung gehalten wird und der Schrank ein attraktives Angebot zum Leihen und Tauschen erhält.
„Es freut uns vor allem“, so Ulrich Spangenberg stellvertretend für Hörde International e.V., „dass sowohl direkte Anwohnerinnen und Anwohner sich für eine Patenschaft angemeldet haben als auch vor allem Neubürgerinnen und Neubürger vom Phoenix-See.“

Und so funktioniert der Offene Bücherschrank: Er ist immer geöffnet, die Bücher können kostenlos entnommen werden. Man kann sie an Ort und Stelle lesen oder auch mit nach Hause nehmen. Die Bücher können zurückgebracht oder behalten werden. Vielleicht stellt man ein anderes, schon gelesenes Buch ein.
Hörde International und die Patinnen und Paten wünschen sich, dass man pfleglich mit dem Schrank und den Büchern umgeht. Fragwürdige Bücher und Literatur werden entfernt. Eine Patin bringt es auf den Punkt: „Bücher sind Freunde. Bitte achtet auf eure Freunde!“
Aktuelle Infos gibt es auch auf Facebook unter Offener Bücherschrank Hörde.

Kontaktinformationen:
Ulrich Spangenberg, uspangen@stadtdo.de, 0231-5024401
Thomas Weyland, weyland@hoerder-stadtteilagentur.de, 0231-22202313

Veröffentlicht unter Presse